0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Artikel 0 von 0

Missbrauch - Vorhang Auf CD

Artikelnummer: 201108002

File Under: Punk 'M' ! CD, 34:51 min, Aggressive Punk Produktionen AGP008, 2010.

Gewicht: 0.11 kg
Sorry, sold out.

Missbrauch - Vorhang Auf CD

01. Vorhang auf
02. Flächenbrand
03. Grauzone
04. 10km
05. Mammon
06. Scheiße im Schafspelz
07. Armutszeugnis
08. Augen zu
09. Darm im Arsch
10. Irland
11. Maden im Speck
12. Stasi 2.0
13. Hey Staat
14. SOS

Aufgenommen im Juli 2010 bei Failure Records.
CD, 34:51 min, Aggressive Punk Produktionen AGP008, 2010.



Review:
Die Aggressive Punk Produktionen WG füllt sich langsam, denn nach KOTZREIZ, RAWSIDE und FAHNENFLUCHT, sind nun auch MISSBRAUCH, nachdem sie bei Nix Gut ausgezogen sind, dort eingezogen. Wie auch schon auf dem Vorgänger “Strafbar“, gibt’s auch hier wieder eine ganze Packung voller melodischer Punkrocksongs im typischen MISSBRAUCH Stil. Und wenn ich vom typischen MISSBRAUCH Stil spreche, dann meine ich diese spezielle Art ihres Songwritings, bei der es auch mal unüblichere Melodien oder Tempowechsel gibt, bei der das Saxophon geschickt in Szene gesetzt wird und bei der die Texte von einer markanten Stimme vorgetragen werden, deren Markenzeichen ein gelegentlich leicht gerolltes “rrr“ ist.“Vorhang auf“ ist nicht unbedingt härter geworden, aber textlich direkter, wütender und angepisster. Immer auf der Höhe des aktuellen politischen Geschehens und auch auf der Höhe einer Thematik, die seit Monaten innerhalb der Szene für reichlich Gesprächsstoff sorgt – nämlich die so genannte Grauzone, an die MISSBRAUCH im gleichnamigen Lied eine klare Ansage machen. Auch sonst werden die besungenen Themen überwiegend aus dem kritischen Blickwinkel betrachtet und Schönrederei bleibt Fehlanzeige. Gut so, denn ich mag´s ja gerne kritisch und politisch, obwohl sich nach dem ersten Durchlauf ein Favorit herauskristallisiert hat, der weniger in dieses Schema passt, nämlich der Song “Irland“, der sich mal so eben auf mein persönliches Goldtreppchen geschlichen hat. Dieses Treppchen muss er sich aber nach weiteren Durchläufen mit den Titeln “Augen zu“, “10km“, “Grauzone“, “Scheiße im Schafspelz“ und “Hey Staat“ teilen. Silber teilt sich der Rest, Bronze gibt es nicht, ergo – Hitalbum! MISSBRAUCH stehen für intelligenten (nicht zu verwechseln mit intellektuellem) Punkrock, für die Teile der Szene, die noch nicht völlig abgestumpft sind. Sie verteilen Denkanstöße an diejenigen, die den Kopf noch nicht völlig ausgeschaltet haben und küssen diejenigen aus dem Dornröschenschlaf wach, die in den oberflächlichen Armen der Gesellschaft eingeschlummert sind. Nun könnte man mir natürlich jetzt vorwerfen parteiisch zu sein, da ich mit dem Haufen aus München dicke bin und kein Geheimnis daraus mache, jeden dieser Kerle gerne als Schwiegersohn zu haben, aber hier kann ich guten Gewissens sagen, dass ich dieses Album auch ohne Sympathie & Freundschaft großartig finden würde. Jegliche Vetternwirtschaftsvorwürfe ziehen also nicht und so verbleibe ich mit folgendem Rat: Klaut Euch das Teil beim Mailorder Eures Vertrauens und lasst Euch nicht erwischen. Oder kauft´s Euch eben. Es lohnt sich, denn es enthält ein Feuerwerk an Hits.
Steff, uglypunk.de


Missbrauch:
Marc - Gitarre | David - Gitarre | Djtschke - Sax | Herzna - Bass | Barny - Vocals | Stichi - Schlagzeug

www.missbrau.ch
Format
CD
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.