0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Artikel 0 von 0

Lofi Inferno - Unter Wölfen LP

Artikelnummer: 201111013

Lofi Inferno (ehemals Fist In Face) - Charmanter, melodischer Screamo-Hardcore aus München. 12" Album, clear Vinyl mit Textblatt, Final Exit Records FER-02, 2009.

Gewicht: 0.235 kg
sorry, sold out.

Unter Wölfen 12inch LP

A01. Ende ohne Anfang  (4:16)
A02. Emulgator  (3:33)
A03. Halo Effekt  (4:05)
A04. Alphamonster  (2:54)
----
B01. Augenblick  (2:56)
B02. Spiegelkabinett  (3:28)
B03. Totenkult  (4:24)

12" Album, clear Vinyl mit Textblatt, Final Exit Records FER-02, 2009.


Reviews:
"Aus München kommen Lofi Inferno, und hauen uns ihre Mischung aus Punk und Hardcore und Metal und auch sonst einigem um die Ohren. „einiges“ wäre da va. Screamo, denn an diese verblichene Stossrichtung des Hardcores vor einigen Jahren auch in unseren Landen erinnert mich die Platte ein ums andere Mal. Entsprechend gibts neben bratzigen und angesäuertem Geschrei und breiten Gitarren auch eine Menge Melodien, Gesang, Sprechgesang und mehr, was den Sound prägt und v.a. Qualität verleiht. Denn diese Passagen sind fast durchweg gelungen, klingen überhaupt nicht cheesy, und so fremd und unpassend die deutsche Sprache manchmal in der Musik klingt, so gut fügt sie sich hier ins Gesamtbild. Darüber hinaus gibt es besagten Punk und Hardcore, oft rotzig und wütend, wenn auch nicht immer total durchschlagend. Der Gesang in „Halo Effekt“ ist gewöhnungsbedürftig, aber das Gesamtbild des Songs passt. Am Ende gibts sogar Double Base und beinahe Mosh. Auch der folgende Song kommt offensiv daher, aber bringt auch wieder nette Melodien und emotionale Momente, von denen der Sound der Band maßgeblich lebt. „Augenblick“ schaltet dann einen Gang zurück und experementiert ein wenig rhythmisch, bevor es einen netten Climax gibt. Erinnert sicherlich ein bisschen an diverse andere deutsche Bands mit deutschen Texten, aber ich spare mir das Namedropping, da diese Gruppe ja eh recht überschaubar ist... "
poisonfree.com, 04.08.09

"Nach einer ersten EP haben die Münchner von Lofi Inferno nun ihre 12" mit sieben Songs veröffentlicht. Auf dem Programm stehen hier schneller Hardcore mit reichlich Punk-Einfluss, Screamo-Geschrei und deutschen Texten. Zwischendurch gibt es auch mal ruhigere Passagen mit gesprochenem Text. Soundtechnisch kommt das Ganze schon etwas "lofi" rüber, was aber für einen eigenen Charme sorgt. Und auch ab und an eingeflochtene Melodien sorgen für Abwechslung. Tatsächlich kann so manch Song mitreißen. Gerade dadurch, dass die Band einen ziemlich straighten Sound spielt, fällt es leicht, sich damit anzufreunden. Und wie für diese Art von Musik üblich, steckt auch einiges an Aussage in den Texten. Das alles zusammen ergibt eine gute Platte, mit sieben Songs voller Durchschlagskraft. Nur die schiefen Gesangseinlagen bei "Halo Effekt" und "Spiegelkabinett" sollte sich die Band in Zukunft sparen - vermisst sicher niemand. Und mehr sollte schon bald kommen: Noch im Sommer 2009 planen Lofi Inferno, eine neue 7" zu veröffentlichen."
Julius Stiebert, wasteofmind.de



Lofi Inferno:
Funkmeier - Bass | Tromallo - Drums | Michl - Guitar | Dirk - Guitar | Rakete - Vocals

ihateyourmusic.de
Label
Final Exit
Artist
Lofi Inferno
Format
12" Vinyl
Edition
Col. Vinyl